Balaton033638 / 13 49 12

günstig zu Festnetzpreisen!

Ferienhäuser
Hotels

Das Wasser des Balaton

WASSERQUALITÄT UND BESONDERHEITEN
Startseite > Balaton > Wasser & Wasserqualität

Das türkise Wasser des Plattensee

Der Balaton ist der größte aber auch flachste See Mittel- und Westeuropas. Diesem Umstand verdankt er seine einzigartige Farbe, die wahrscheinlich seinesgleichen sucht. Die Wassertemperaturen können im Sommer deshalb auch bis zu 27 Grad betragen.

Das Wasser des Balaton ist nicht so klar wie das anderer Seen, es schimmert ja nachTageslicht grün- oder bläulich. Das leicht trübe Wasser ist aber nicht etwa ein Zeichen von Verschmutzung, es kommt vielmehr von der geringen Wassertiefe an vielen Stellen in Zusammenspiel mit der Farbe des Himmels und der Wolken.

Winter am Balaton
Blick auf das türkisschimmerndeWasser
Der Balaton gilt sogar als einer der saubersten Seen: Er wird im Südwesten vom Fluß Zala und im norden von einem klaren Bach gespeißt. Der größte Wasserabfluss befindet sich in Siófok. Durch den dortigen Sió-Kanal wird der Pegelstand konstant gehalten. Das gesamte Wasser des Balaton kann sich so innerhalb von zwei Jahren quasi austauschen. Um die hohe Wasserqualität zu halten, sind Motorboote (abgesehen von einigen Ausnahmen) strengstens verboten.

Wasserstand und Wasserqualität des Balaton

Der Balaton hat nur eine geringe durchschnittliche Tiefe, sie beträgt etwa 3 bis 4 Meter. Den höchste Wasserstand hat der Balaton jedes Jahr im Frühjahr. Wenn der Schnee geschmolzen ist, hat der See einen etwa 40 cm höheren Wasserstand als im Herbst. Nach einer Periode mit relativ niedrigem Wasserstand in den Jahren 2000 bis 2003 befindet und verhältnismäßig hohen Wasserständen von 2004 bis 2011, befindet sich der Pegelstand derzeit wieder etwas unter Normalniveau.

Der hygienische Zustand des Balaton wird mehrmals im Jahr von den Behörden offiziell untersucht. Auch in diesem Jahr waren die Ergebnisse wieder zu über 90 Prozent gut bis sehr gut.

Sturmwarnsystem am Balaton

Am Balaton gibt es ein Sturmwarnsystem, das die Badegäste vor Gefahren warnen soll. Bei gelben Leuchtraketen sollte man sich in Ufernähe aufhalten, bei roten Leuchtraketen sollte man das Wasser ganz verlassen. Stürme können sehr schnell heraufziehen, es empfiehlt sich deshalb, den Sturmwarnungen folge zu leisten. Aber keine Angst, es gibt jedes Jahr nur etwa 15 Sturmtage am Balaton.

We Love Balaton
© 2001 - 2017 Balaton-Service.de - Letzte Änderung am 20.11.2017
Plattensee.at | Balaton24.de | Balaton-Boglar.de | Plattensee-Direkt.de
Balaton-Service.de bei Facebook Balaton-Service.de bei Twitter